DE  

News & Events

Auftrag für KEBAG Zuchwil erfolgreich ausgeführt

Durch das Engagement der Bouygues E&S Prozessautomation AG kann die Zuchwiler Kehrichtbeseitigungs-AG (KEBAG) in Zuchwil SO nach einer Modernisierung pro Jahr 350 Tonnen Zink abscheiden und somit wiederverwerten.

Die KEBAG Zuchwil im Kanton Solothurn hat nach einem Ausschreibungsverfahren der Bouygues E&S Prozessautomation AG den Auftrag gegeben, in ihrer Kehrichtverbrennungsanlage Emmenspitz einerseits die bestehenden Anlagen zur Aufbereitung der Flugasche und zur Ammoniak-Rückgewinnung zu modernisieren, andererseits die Erweiterung mit dem neuen FLUREC-Verfahren durchzuführen. Dieses System vermeidet beim Verbrennungsprozess die Entstehung von Hydroxidschlamm, Dieser musste bisher im Ausland teuer aufgearbeitet werden. Mit dem neuen Verfahren werden nun jährlich rund 350 Tonnen Zink als reines Wertmetall abgeschieden und an die zinkverarbeitende Industrie geliefert. Für die Erweiterung mit FLUREC musste die KEBAG das bestehende Gebäude eigens erweitern und modernisieren.

Kehrichtverbrennungsanlagen produzieren auch Strom

Die Zuchwiler KEBAG entsorgt in ihren vier Verbrennungslinien pro Jahr 220 000 Tonnen brennbaren Siedlungsabfälle aus den Kantonen Bern und Solothurn – insgesamt für etwa 473 000 Einwohner aus 208 Gemeinden. Die bei der Verbrennung anfallende Energie wird zur Stromproduktion und zur Bereitstellung von Heisswasser genutzt. Bouygues E&S ist Abnehmerin des Stroms.

KEBAG, Zuchwil - Zink-Rückgewinnung mit FLUREC-Verfahren