DE  

News & Events

Schadstofffreier Treibstoff aus Niedergösgen

06.11.2020 - Bouygues Energies & Services in der Schweiz war im Auftrag der Hydrospider AG in Niedergösgen an der Erstellung einer Produktionsanlage für grünen Wasserstoff mitbeteiligt. Der in der Anlage gewonnene Wasserstoff wird hauptsächlich als Treibstoff für Brennstoffzellen-Elektro-LKW verwendet.

Auf dem Grundstück von Bouygues E&S EnerTrans AG in Niedergösgen war Bouygues Energies & Services in der Schweiz im Auftrag der Hydrospider AG, einem Joint Venture aus Alpiq, H2 Energy und Linde Gas, an der Erstellung einer sogenannten Power-to-Gas-Anlage mitbeteiligt, die unter Einsatz elektrischer Energie aus dem Alpiq Wasserkraftwerk Gösgen Wassermoleküle in Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2) zerlegt. Der so produzierte grüne Wasserstoff gewinnt als erneuerbarer, schadstoffarmer und klimafreundlicher Kraft- und Treibstoff im emissionsfreien Schwerverkehr zunehmend an Bedeutung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren produziert eine mit Wasserstoff angetriebene Brennstoffzelle nämlich keine CO2-Emissionen und Russpartikel, sondern Wasserdampf.

Im Rahmen des zukunftsweisenden, umweltschonenden Projekts war Bouygues Energies & Services in der Schweiz gleich mit mehreren Gewerken und Gesellschaften engagiert. So war BYES EnerTrans bereits am Vorprojekt und bei der Erstellung des Baubewilligungsgesuchs involviert. Des Weiteren wurden neben der Niederspannungsinstallation (BYES InTec Däniken) und Hochspannungsinstallation (BYES EnerTrans) auch die Baumeisterarbeiten (Kummler+Matter EVT AG) sowie das übergeordnete Leitsystem (BYES Prozessautomation) von unserem Unternehmen verantwortet. Der Kunde erhielt somit sämtliche Leistungen im Bereich Niederspannung, Hochspannung sowie Baumeisterarbeiten in ausgezeichneter Qualität aus einer Hand.

«Der Auftrag stellt unsere vielseitigen Kompetenzen in der Bereitstellung von Dienstleistungen im Bereich Elektro und Energie unter Beweis. Es erfüllt uns zudem mit Stolz, dass wir dieses spannende und zukunftsträchtige Projekt mitgestalten durften», so Kevin Iseli, Projektleiter der Niederspannungsinstallationen.

Die Produktionsanlage der Hydrospider AG am Standort in Niedergösgen kann künftig mittels Elektrolyse jährlich bis zu 300 Tonnen grünen Wasserstoff produzieren und deckt somit den Jahresverbrauch von 40-50 Brennstoffzellen-Elektro-LKW. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende im Strassenverkehr.

Lkw an Wasserstoff-Container Ladestation